1.TAG | 2.TAG Das Himmelsgewölbe | 3.TAG | 4.TAG | 5.TAG | 6.TAG | 7.TAG
Nr.4 Und Gott machte das Firmament  |  Nr.5 Mit Staunen sieht das Wunderwerk
sujet Tag 2
Nr. 5
GABRIEL ALLEIN (SOPRAN): SOLO MIT CHOR
Mit Staunen sieht das Wunderwerk
Der Himmelsbürger frohe Schaar,
Und laut ertönt aus ihren Kehlen
Des Schöpfers Lob,
Das Lob des zweyten Tags.
ALLE:
Und laut ertönt aus ihren Kehlen
Des Schöpfers Lob,
Das Lob des zweyten Tags.

Nr. 5
GABRIEL ALLEIN (SOPRAN): SOLO MIT CHOR
Mit Staunen sieht das Wunderwerk

Besetzung:
S, Chor, volles Orchester – C-Dur
Allegro (moderato)

Das »Staunen« kommt musikalisch schon dadurch zum Ausdruck, dass nach einem Bassrezitativ ein Sopransolo folgt. Haydn gibt der zum ersten Mal auftretenden Sängerin sogleich Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu zeigen: mit einem Halteton auf g’’ (T. 26–28) und einer Tonleiter von c’’ hinauf zum Spitzenton c’’’ – einer von Haydn in der Berliner Partiturabschrift nachträglich notierten ad-libitum-Variante, die so gut wie stets der Hauptlesart, einem gehaltenen c’’, vorgezogen wird. Entgegen dem Textbuch löst der Chor den führenden Sopran nicht ab, sondern singt ihm stets nach oder begleitet ihn.

Quelle: FEDER, Georg: Joseph Haydn Die Schöpfung (Kassel 1999), Verlag Bärenreiter

X
button 1button 4button 3

Partitur als Bilder Partitur ansehen
alte Partitur als Bild Erstdruck ansehen